Shoppingboden

Rund um die Kröpcke-Uhr, das Herz der hannoverschen Innenstadt, zeigt die Einkaufsmetropole bodenständige Gastronomie und Lifestyle. Hierzu laden Einkaufspassagen, Shopping-Malls und viele weitere Geschäfte und Kaufhäuser ein.
1 Quadratmeter pro Sekunde wird in Niedersachsen versiegelt.

Anforderungen

Einkaufszentren und Fußgängerzonen führen zu immer mehr Verbrauch an Böden, die oft fruchtbar und wertvoll sind. Nicht immer benötigen alle Böden eine voll versiegelte, wasserundurchlässige Deckschicht. Zu überlegen ist, ob gering frequentierte Parkplätze, Grundstückszufahrten oder Fuß- und Radwege in Grünanlagen auch wasserdurchlässige Oberflächen erhalten können, die nicht in Asphalt eingefasst sind.

Expertenmeinung

Bewertungen für einen Shoppingboden ergeben sich u.a. aus dem Versiegelungsgrad. Eine Versiegelung hat negative Auswirkungen für den Boden. Als Folge dessen gehen natürliche Funktionen verloren.

In Niedersachsen sind schon mehr als 5% der Landesfläche versiegelt. Die Versiegelung in den Innenstadtbereichen größerer Städte kann allerdings zwischen 90% und 100% liegen!

Versiegelungsgrad

Bodenwissen teilen

Wer macht was?

Das Online-Memo-Spiel können Sie hier aufrufen.

Leuchttürme

Starten Sie hier die interaktive Karte.